Mitglied werden
Aktuelles & Berichte

Zweite Mannschaft, zweiter Spieltag: Is die Viscardi voll, spielt sich's doll!

 

Nach zwei Wochen Pause nach dem etwas durchwachsenen Saisonstart ging’s bei strahlendem Sonnenschein gegen den verlustpunktfreien TSV Nymphenburg-Neuhausen 4. Gleichzeitig spielten unsere dritte und vierte Mannschaft in unserer heimischen Viscardi-Halle, so dass auf allen Feldern Duelle ausgetragen wurden.
Uns verstärkte die starke Linda, die sogleich zusammen mit Steffi das Damendoppel deutlich gewann. Flo und Roman machten da weiter, wo sie am 1. Spieltag aufgehört hatten und ließen im 2. Herrendoppeln ihren Gegnern keine Chance. Olli und Gonso holten im entscheidenden Satz das 7:11 vom Seitenwechsel noch auf, zogen dann trotzdem in der Verlängerung den Kürzeren. Auch sie setzten somit ihre Serie fort, in diesem Fall unerwünscht. Steffi – von einer Erkältung geschwächt – verlor in drei Sätzen: 2:2.

Roman knapp in zwei, Gonso etwas spannender in drei Sätzen sicherten das Unentschieden. Anschließend gewannen Linda und Flo klar im Mixed, womit der Sieg unser war!
Am Ende mit weniger Druck verlor Fabian sein Marathonmatch gegen Rene, womit es 5:3 gegen den bisherigen Tabellenführer hieß. Yippie, so kann’s weiter gehen!;-)

Nymphenburg maß sich nun mit der erfolgreichen jungen Truppe von Prinz Eugen München, die als Aufsteiger den ersten Spieltag mit weißer Weste beendet hatten. Wir kümmerten uns gleichzeitig um das reihhaltige Buffet mit Nudelsalat mit getrockneten Tomaten, Couscous, Pizzagebäck, Kaffee und Kuchen und Co, aber keiner Prinzenrolle, um uns für unser Duell gegen die Prinzen zu stärken.

Diese feierten begeistert mit dem Sieg im Mixed das Unentschieden gegen Nymphenburg. Nun durften wir gegen sie ran, leider ohne Linda, die woanders feierte.

Nach den Doppeln stand es 1:2: Wie gegen Nymphenburg gewannen Flo und Roman souverän in zwei, und Gonso und Olli verloren knapp in der Verlängerung in drei Sätzen. Das Damendoppel gaben wir diesmal kampflos ab, Steffi hätte sich alleine auch schwer getan, gerade mit ihrer Erkältung. Roman siegte klar im Einzel, den zweiten Satz sogar zu 5, so dass sich unsere Mannschaftskasse wieder füllte. Gonso gewann diesmal auch deutlicher in zwei Sätzen. Steffi verlor im Duell der Steffis. Fabian hatte einen bärenstarken Gegner, der die unmöglichsten Bälle noch erreichte und sehr kurz hinters Netz zurückfallen ließ, und mühelos die Bälle mit der Rückhand von seiner Grundlinie cross hinter Fabians Grundlinie ins Aus zirkeln konnte, und musste in zwei Sätzen Federn lassen. Demnach stand es 3:4 und der Sieg war leider nicht mehr möglich. Steffi und Olli machten es noch mal kurz spannend, weil sie den zweiten Satz mit 19:21 noch aus den Händen gaben, holten dann aber konzentriert das Unentschieden.

So konnten wir an unserem Heimspieltag drei Punkte gegen zwei starke Mannschaften einfahren, das Tabellenende verlassen und mit zünftigem Bier anstoßen, nachdem unser mitgebrachter Sekt in München beim ersten Spieltag ungenießbar war. Die sechs Hallenstunden verflogen wie im Flug, auch wegen der vielen netten Unterhaltungen mit zahlreichen Vereinskollegen in der vollen Viscardihalle.

Mal schauen wie es weiter geht Anfang November im Köschinger Forst.

„Dabei sein war alles“ – 27.09.2019 Tatort München

Als Absteiger mit viel Motivation fuhren wir am ersten Spieltag der Bezirksliga Nord zum OSC (OlympiaSportClub) München. Kurios ging’s los gegen die Heimelf, besser: gegen die Heimfünf: Der OSC spielte wie wir nur mit einer Dame, so dass ein Unentschieden nicht möglich war, weil wegen des ausgefallenen Damendoppels nur 7 Spiele ausgetragen wurden. Olli und Gonso, unser neues Doppel 1, zogen gegen Sebastian Kollmannsberger und seinen Kollegen Christoph Locke, der sich seinem Trikot zufolge nach seinem Besuch der Basel Open die Tricks der Besten in sein Spiel integriert hat, den Kürzeren. Flo und Roman rockten im zweiten Doppel OSCs Youngsters, Steffi verwickelte Sonja in einen Krimi mit langen Ballwechseln, verlor sehr knapp mit 25:27 den zweiten Satz und damit das Match. Danach verloren Roman, der gegen Ende des Spiels froh war, noch den Ball zu sehen geschweige denn zu treffen, und Fabian knapp in drei Sätzen, wobei sie schon 19:15 bzw. 19:16 im Entscheidungssatz vorne lagen. Damit waren Gonsos Dreisatzsieg nach nervenstarker Aufholjagd im Dritten, 7:14 lag er bereits hinten und das erfolgreiche Mixed von Steffi und Olli lediglich Ergebniskosmetik zum 3:4.

Enttäuscht und voller Wut im Arm ging’s weiter gegen die auch als stark eingeschätzte Truppe aus Ingolstadt um Trainingskollegen Lukas Schröder. Die Spielbedingungen waren übrigens nicht einfach in der Halle: Zum Einen war wenig Platz hinterm Feld, zum Anderen war es feuchtwarm bis tropisch aufgrund des Klimawandels. Gib Gas Greta!;-) Allerdings waren alle Spieler von diesen Bedingungen betroffen.

Zurück zum Spiel:

Diesmal starteten wir besser. Gonso und Sebastian verloren zwar ihr erstes Doppel gegen Lukas und Thomas Altvater, aber sowohl Roman und Flo als auch Steffi im Einzel siegten, so dass es 2:2 stand, weil wir das Damendoppel kampflos abgaben. Danach setzte es die erwartete Niederlage von Fabian gegen den schier fehlerfrei spielenden Thomas Altvater. So mussten wir noch mindestens 2 Spiele gewinnen, um einen Punkt zu ergattern. Gonso verlor allerdings hauchdünn im dritten Satz mit 19:21, obwohl er in diesem schon 16:11 führte. Auch Olli verlor knapp in zwei Sätzen gegen Trainingspartner und Freund Lukas –  obwohl dieser voller Furcht auf- stöhnte, als er beim Vorlesen der Mannschaftsaufstellungen erfuhr, dass er es mit Olli zu tun haben wird. Der erfreuliche Sieg im Mixed von Steffi und Flo bedeutete wie zuvor leider nur noch Ergebniskosmetik: 3:5!

Zwei Spiele, zwei Niederlagen, teilweise unterirdische Form, so müssen wir die nächsten Wochen hart arbeiten und viele Punkte aufholen, um den Traum vom direkten Wiederaufstieg wahr machen zu können. Aber ein bißchen Spaß macht's ja auch so.;-)

Ein Dank gebührt Christine und einem kleinen Teil des Familienclans von Gonso für ihre Unterstützung!

Viele Spiele, wenig Punkte

Viel zu lange ist es her, dass ein neuer Bericht unsere Homepage zierte. Hier die Zusammenfassung der letzten Monate: 

In der Hinrunde musste sich die 1. Mannschaft Ende November zu Hause Geretsried geschlagen geben. Lediglich Corny (1. Herreneinzel) und unsere zuverlässige und geschätzte Aushilfe Minh (3. Herreneinzel) konnten den Gegnern in ihren Einzeln Punkte abringen. David machte es den Gegnern zwar nicht leicht und spielte sowohl im 2. Herrendoppel mit Minh als auch im Mixed mit Samira jeweils drei Sätze, verlor aber jeweils. 

Am folgenden Tag konnte die 1. Mannschaft eine leichte Verbesserung verzeichnen. Sie verlor mit "nur" 5:3 in Neubiberg. Siegreich waren Corny und Stefan im 2. Herrendoppel, John im 1. Herreneinzel und Stefan in einem (für die Zuschauer) nervenaufreibenden knappen Dreisatzspiel im 3. Herreneinzel. 

Doch die Pechsträhne der Brucker sollte nicht ewig andauern. Am 15.12. gelang der 1. Mannschaft der Durchbruch beim Heimspiel gegen Augsburg (5:3). Hier zeigten die Jungs, was sie so drauf haben: John und Corny gewannen das 1. Herrendoppel, die beiden Stefans das 2. Herrendoppel und der Reihe nach John, Corny und Stefan ihre Einzel. Respekt, Jungs!

Als es dann am Folgetag nach Landshut ging, war der 1. Mannschaft das Glück nicht mehr so hold. 8:0 für Landshut hieß das Endergebnis. Allerdings sieht es deutlicher aus, als es sich anfühlte. Corny und Schorsch verloren das 1. Herrendoppel im dritten Satz mit 29:27. Später folgten Corny und Minh im Einzel und Schorsch und Samira im Mixed diesem Beispiel - nicht so knapp, aber in drei Sätzen gingen auch diese Spiele an die Landshuter. Dank der Weißwursttradition zwischen den beiden Vereinen und der Unterstützung von weit angereisten Fans aus dem Rheinland war die bittere Niederlage aber schnell wieder vergessen. 

Pünktlich zur Rückrunde kam die 1. Mannschaft dann wieder in Fahrt und holte gegen Regensburg zu Hause einen Punkt. Die vier Spiele, die die 1. Mannschaft für sich entscheiden konnte, waren das 2. Herrendoppel (Corny/David), das 1. Herreneinzel (John), das 2. Herreneinzel (Corny) und das Dameneinzel (Kara). Das 1. Herrendoppel (John/Stefan) und das Mixed (David/Samira) mussten sich leider jeweils im dritten Satz geschlagen geben. 

Ein paar Wochen später bekam die 1. Mannschaft Besuch von den Diedorfern. Zum ersten Mal, seit Kara und Samira in der Bayernliga spielen, gelang es ihnen mit Unterstützung der grandiosen Aushilfe Paul im Mixed alle drei Damenpunkte zu holen. Leider zogen die Jungs an diesem für die Mädels so erfolgreichen Tag nicht mit und verloren ihre Spiele - zum größten Teil auch noch ganz ärgerlich in drei Sätzen. Das Endergebnis lautete dementsprechend 3:5 für Diedorf. 

Auch am 10.2. bekam die 1. Mannschaft Unterstützung von Paul. Seine 100%-Quote im Mixed in der Bayernliga konnte er auch im Spiel gegen Augsburg aufrechterhalten; es war "a gmahde Wiesn". Es gibt einfach Männer, die wie für's Mixed geschaffen sind :-) Außerdem konnten die Herren die beiden Doppel (John/Corny, Schorsch/Paul) und Corny das 2. Herreneinzel für sich entscheiden. Neben Paul unterstützte auch Fabi die 1. Mannschaft. Er musste sich jedoch leider seinem Gegner im 3. Einzel geschlagen geben. Endstand 4:4 - mit einem Punkt in der Tasche ging es wieder Heim. 

Beim ESV zu Gast hatten wir zunächst das Vergnügen, einem Spiel der Handballerjugend zuschauen zu dürfen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an unsere treuen Fans dafür, dass ihr euch nie so peinlich aufführt ;-) Dann ging's aber um Badminton: In den Doppeln wollte es einfach nicht so recht laufen. Corny und Schorsch, Stefan und Minh sowie Kara und Samira taten sich schwer und verloren ihre Doppel. "So kann es nicht weitergehen", sagten sich die Damen und legten sich noch einmal ins Zeug. Kara schlug ihre Einzelgegnerin in einem packenden Spiel im dritten Satz mit 19:21. Samira benötigte dazu die Hilfe, Ruhe und Abgebrühtheit von Schorsch. Gemeinsam kämpften sie sich durch und sorgen für einen Sieg im Mixed in der Verlängerung des dritten Satzes (20:22). Die restlichen Spiele gingen trotz Anstrengungen an die Gegner. 

Das Spiel vom 24.2. musste die 1. Mannschaft leider kampflos an Freystadt abgeben. 

Im "Geretsrieder Schuhkarton" konnte die 1. Mannschaft Dank der Unterstützung von Barthi wieder vollzählig antreten. Trotz zahlreicher Dreisatzspiele (1. Herrendoppel Schorsch/David, 2. Herrendoppel John/Flo, 2. Herreneinzel Schorsch, Mixed David/Samira) reichte es am Ende nur zu einem 7:1 für Geretsried. Der Ehrenpunkt geht auf das Konto von Schorsch. Man munkelt, er spiele nun mit dem Gedanken, eine Einzelkarriere zu starten :-)

10.3. Fürstenfeldbruck gegen Neubiberg. 
Es ging gleich spannend los: John und David lieferten sich mit ihren Gegnern im 1. Herrendoppel ein packendes Duell, das die beiden Brucker leider im dritten Satz verloren. Auf dem Nachbarfeld gewannen Kara und Samira derweil den ersten Satz im Damendoppel mit 21:18. Im zweiten Satz lagen sie jedoch zwischenzeitlich mit 11:18 hinten. Aber da beide Brucker Damen wussten, dass drei Sätze für Samira viel zu anstrengend werden würden, berappelten sie sich und rießen sich am Riemen. Die überraschende Aufholjagd endete mit einem grandiosen, befreienden 23:21. Im Dameneinzel zeigte Kara ihrer jungen Gegnerin anschließend noch einmal, was Ausdauer und Siegeswille bedeuten. Sie gewann das Spiel in drei Sätzen. Das 2. Herrendoppel (Corny/Stefan) sowie das 2. Herreneinzel (Corny) gingen an die Gegner. Nachdem Corny von Mittwoch bis Freitag die Chance hatte, den Profis bei den All England Open ein paar Tricks abzuschauen, waren die Erwartungen an ihn hoch. Er schien sich jedoch noch eher im "Zuschauermodus" zu befinden, wodurch es ihm nicht gelang, "das Spiel zu machen" :-P John im 1. Herreneinzel und David und Samira im Mixed mussten sich zudem ebenfalls geschlagen geben, weshalb Stefans Sieg im 3. Herreneinzel lediglich der Ergebniskosmetik diente. Die Niederlage (3:5) wurde nur dadurch etwas gemildert, dass sich mit Samira und Andi zwei ehemalige Neuwieder im Mixed auf dem Feld gegenüberstanden.

Am 23./24.3. stehen die letzten Spiele der Saison an. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer in der Viscardi-Halle!

Saisonbeginn 2019/2020 mit Heimspiel der 1. Mannschaft am 28. September

In die neue Saison startet der BC Fürstenfeldbruck wieder mit 4 Mannschaften.

Während die 1. Mannschaft in der höchsten bayerischen Liga antreten wird, musste die 2. Mannschaft leider einen Abstieg "am grünen Tisch" aus der Bezirksoberliga hinnehmen. Aufgrund einer komplexen Gemengelage in Zusammenhang mit der neu eingeführten "Oberliga", wurde sie trotz eines "Nichtabstiegsplatzes" am Ende der Saison 2018/2019 für die neue Saison in die Bezirksliga runtergestuft.

Auch die 3. Mannschaft startet in die neue Saison eine Klasse tiefer in der Bezirksklasse A, nachdem sich der Sprung im Vorjahr in die Bezirksliga als zu groß erwiesen hat. Die 4. Mannschaft spielt in der neuen Saison - wie schon im Vorjahr - in der Bezirksklasse B.

Den Heimspiel-Auftakt macht am Samstag den 28 September die 1. Mannschaft im Spiel gegen TV Dillingen II. Mit dem Absteiger aus der Regionalliga wartet auf die 1. Mannschaft gleich zum Saison-Auftakt eine besondere Herausforderung.

Die Mannschaftaufstellungen für die neue Saison werden demnächst bekanntgegeben.

 

2. Mannschaft gewinnt im Krimi in der Bezirksoberliga

Für die 2te Mannschaft um Kapitän Fabian „Fabi“ Weth ging es am vergangenen Punkspielwochenende um den Klassenerhalt. Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht, wie viele Mannschaften am Ende aus der Bezirksoberliga absteigen werden (die darüber rangierende Bayernliga wird neu strukturiert mit möglichen Auswirkungen auf die Bezirksoberliga), so blieb jedenfalls in der Vergangenheit der Vorletzte in der Tabelle stets vor dem Abstieg verschont. Und vor dem letzten Spieltag befand sich unsere Mannschaft auf diesem vorletzten Tabellenplatz - punktgleich mit Schlusslicht Rosenheim.

Im Fernduell mit den Rosenheimern, die auswärts in Geretsried gegen den Tabellendritten Geretsried III sowie Tabellenführer Lohof antreten mussten, schien die Ausgangssituation für die 2. Mannschaft des BC FFB deutlich positiver. Bei 2 Heimspielen gegen den Tabellennachbarn Ebersberg und die im Mittelfeld rangierende Mannschaft vom OSC München II sollte der knappe Vorsprung gegenüber Rosenheim verteidigt oder sogar ausgebaut werden.

Doch nach Ende des ersten Spieles gegen OSC II, wo ein 4:4 Unentschieden hart erkämpft wurde, gab es erstmal lange Gesichter bei unserer 2ten Mannschaft. Denn aus Geretsried war die Nachricht durchgedrungen, dass Rosenheim vor dem letzten Spiel tatsächlich bereits 7:0 gegen die hochfavorisierte dritte Geretsrieder Mannschaft führte (Endstand 7:1). Wie sich später herausstellte, war Geretsried III nur mit 3 Herren und 1 Dame angetreten. Aus sportlicher Sicht ein mehr als fragwürdiges Verhalten, was sich nur so erklären lässt, dass Geretsried III am letzten Punktspielwochende weder etwas zu gewinnen noch zu verlieren hatte und wohl neben krankheitsbedingten Ausfällen auch noch Personallücken in den höheren Mannschaften auffüllen musste. Durch den Sieg hatte Rosenheim unsere 2. Mannschaft auf den letzten Tabellenplatz verwiesen.

Im 2ten Spiel gegen Ebersberg gelang unserer 2. Mannschaft dann in einem Kraftakt ein knapper aber hochverdienter 5:3 Sieg. Wie wichtig der harte Kampf um jeden Punkt in beiden Punktspielen war, sollte sich dann am Ende des Spieltages zeigen. Nachdem auch Rosenheim noch ein Unentschieden gegen Tabellenführer Lohof gelang, konnte unsere 2 Mannschaft nur durch das bessere Satzverhältnis die Rosenheimer wieder auf den letzten Tabellenplatz verweisen.

Allen Spielern der 2. Mannschaft herzlichen Glückwunsch zu dieser überragenden Saisonabschlussleistung.

Trainingstermine

Dienstag, 19.11., Jahnhalle

Freitag, 22.11., Viscardihalle

Sonntag, 24.11., fällt aus!
Grund: noch unklar

Dienstag, 26.11., Jahnhalle

Freitag, 29.11., Viscardihalle

Sonntag, 01.12., fällt aus!
Grund: noch unklar

Heimspiele

Termine der 1. Mannschaft

23.11.2019, 17:00 Uhr gegen TSV Neubiberg-Ottobrunn III
24.11.2019, 10:00 Uhr gegen DJK SB Regensburg
14.12.2019, 17:00 Uhr gegen TV Augsburg 1847

08.02.2020, 17:00 Uhr gegen TSV Neuhausen Nymphenburg III
09.02.2020, 10:00 Uhr gegen Post SV Landshut II
22.03.2020, 10:00 Uhr gegen Post SV Augsburg II

Termine der 2. Mannschaft

23.11.2019, 14:00 Uhr & 18:00 Uhr

21.03.2020, 15:00 Uhr & 19:00 Uhr

 

Termine der 3. Mannschaft

23.11.2019, 14:00 Uhr & 18:00 Uhr

21.03.2020, 15:00 Uhr & 19:00 Uhr

Termine der 4. Mannschaft

24.11.2019, 10:00 Uhr & 14:00 Uhr

21.03.2020, 15:00 Uhr & 19:00 Uhr